Hörgerätepflege

Hörgerätepflege: So pflegen Sie Ihre Hörgeräte richtig!
Hörgeräte sind winzige Hightech-Systeme, mit einer empfindlichen Mikro-Elektronik. Diese versteckt sich hinter einer unscheinbaren Kunststoffhülle. Da die Hörhilfen täglich im Einsatz sind, müssen sie einiges aushalten. Mit den folgenden Tipps können Sie die Lebensdauer Ihres Hörsystems verlängern.

Vorsicht vor Hitze, Feuchtigkeit und Haarspray

Manche Hörsysteme / Hörgeräte sind nicht wasserdicht! Sollte Ihr Hörgerät nicht ausdrücklich für eine Nutzung in Nassräumen zugelassen sein, so bewahren Sie Ihre Hörgerät nicht in feuchten Räumen auf, und legen Sie diese vor dem Duschen oder dem Gang in die Sauna ab.

Trocknen Sie Ihre Hörsysteme auf keinen Fall mit Wärme, falls das Gerät nass geworden ist. Hohe Temperaturen können die Geräte beschädigen.

Achten Sie darauf, dass kein Haarspray an das Gerät gelangt. Dieser könnte unter Umständen die Mikrofonöffnung verkleben.

Hörgeräte täglich reinigen und trocknen

Reinigen und Trocknen Sie Ihr Hörgerät am besten täglich. Dafür gibt es elektrische Trockenboxen. Achten Sie beim Batteriekauf auf die richtige Spannung. Handelsübliche Knopfzellen verfügen über eine höhere Spannung und können einen Kurzschluss im Hörsystem verursachen. Schallschlauch von dem Gerät lösen und vorsichtig mit einem weichen, trockenem Tuch abreiben. Das Ohrstück können Sie mit einer speziellen Reinigungsflüssigkeit reinigen. Anschließend mit einem Zellstofftuch trocknen.
Bei Im-Ohr-Hörgeräten verwenden Sie lediglich ein feuchtes Desinfektionstuch.

Vorsicht bei Reinigungsalkohol, Spül- oder Lösemittel! Diese Flüssigkeiten können die elektronischen Teile beschädigen. Verwenden Sie außerdem keine spitzen Gegenstände zum Reinigen.